Welpe frisst nicht: Ursachen und Maßnahmen einfach erklärt

Frisst Ihr Welpe nicht, können verschiedene Ursachen dafür verantwortlich sein. Meist sind die Gründe harmlos. Mit einigen Tricks bringen Sie das Tier dazu, wieder zu fressen.

 

Welpe frisst nicht: Daran kann‘s liegen

Viele der kleinen Vierbeiner fressen unregelmäßig. Hier sind die Ursachen meistens harmlos.

Die empfohlenen Mengen auf den Packungen sind teilweise etwas hoch gegriffen. Oft ist es so, dass nicht jeder Hund die angegebenen Portionen schafft. 


Das liegt auch an der Kategorisierung der Tiere in Maßeinheiten von Kilogrammgewicht je Hund. Die Rasse bleibt hier meist außen vor.


Zum anderen muss der Kleine sich vielleicht erst noch bei Ihnen eingewöhnen. Ist er erst vor Kurzem bei Ihnen eingezogen, bedeutet dies für den jungen Hund viel Aufregung und Stress. Da kann der Appetit ein wenig verloren gehen. Mit der Zeit gibt sich das.


Oftmals nimmt der Hund sein Fressen aus dem Napf nicht, weil er mit zu vielen Leckerlis über den Tag verteilt belohnt wird – auch von Freunden, die das Tier das erste Mal sehen.


Manche Welpen sind einfach nur wählerisch. Schmeckt ihnen das Futter nicht, lassen sie es stehen. Erst wenn der Hunger sehr groß ist, beginnen sie zu fressen.


Zudem gibt es oftmals einen Futterwechsel, wenn der Hund zu Ihnen kommt. Bei Züchtern und in Tierheimen wird meist anderes Futter verabreicht. Kleiner Tipp: Fragen Sie den Züchter immer, was er im Vorfeld verwendet hat. Fragen Sie ebenso nach seinen Erfahrungen beim Füttern des Tieres.


Frisst Ihr Hund im Alter zwischen dem vierten und siebten Lebensmonat nicht, kann der anstehende Zahnwechsel dafür verantwortlich sein.


Nimmt der Welpe überhaupt keine Nahrung zu sich, sollten Sie mit ihm zum Tierarzt gehen.

Mit diesen Tricks nimmt das Tier Futter an

Frisst Ihr Welpe nicht, kann das verschiedene Ursachen haben
Frisst Ihr Welpe nicht, kann das verschiedene Ursachen haben

Liegt keine Erkrankung vor, können Sie einen Welpen mit ein paar Tricks zum Fressen aus dem Napf erziehen.

 

Verweigert der Kleine das Essen einfach nur, weil es ihm nicht schmeckt, sollten Sie nicht gleich ein neues Futter suchen. Es kann Ihnen dann passieren, dass der Welpe dieses ein paar Tage frisst und dann links liegen lässt. Besser ist es, wenn Sie Ausdauer und Konsequenz zeigen.


Füllen Sie den Napf wie gewohnt mit Futter. Wird der Hunger zu groß , wird der Welpe auch fressen. Hier brauchen Sie oft Stehvermögen, da Ihnen der Racker sicher leid tun wird.


Versorgen Sie Ihr Haustier mit vielen Leckerlis, überprüfen Sie Ihr eigenes Verhalten. Möchten Sie Ihren Hund belohnen, geben Sie ihm statt des Snacks einfach das normale Trockenfutter.


Bei grobem Trockenfutter, können Sie beispielsweise getrocknete Fleischstücke dafür verwenden. Haben Sie davon immer etwas in der Tasche. Kleiner Tipp: Nehmen Sie eine Plastiktüte dafür, damit Ihre Jackentasche sauber bleibt.


Findet bei Ihrem Welpen gerade der Zahnwechsel statt, bieten Sie ihm anstelle von Trockenfutter besser weiches Futter an. Das wird er wahrscheinlich problemlos fressen.

 

Aktuelles

neues bei;

Wie alles Anfing

Translater

Flag Counter

03.02.2013