Der Körperbau des Hundes

Das Äussere

Beim äusseren Erscheinungsbild kann man den Hund in drei Teile gliedern:

I Vorhand (der vordere Teil des Körpers)

II Mittelhand (Teil des Körpers zwischen Vor- und Hinterhand)

III Hinterhand (der hintere Teil des Körpers)Abb. Äusseres Erscheinungsbild

(1) Stirnpartie

(2) Stop (Stirnabsatz; Stelle, an der das Nasenbein in das Stirnbein übergeht)

(3) Nasenrücken

(4) Nasenspiegel (oder Nasenschwamm)

(5) Backe

(6) Kehle

(7) Bug (der waagrechte Teil zwischen den Gelenkkugeln der Oberarme und den Schulterblättern)

(8) Vorbrust

(9) Ellenbogen

(10) Vordermittelfuss

(11) fünfte Zehe

(12) Nacken

(13) Hals

(14) Schulter

(15) Widerrist (liegt zwischen den höchsten Punkten der Schulterblätter; Punkt, an dem der Nacken in den Rücken übergeht; das Höhenmass einer Rasse wird als Widerrist-höhe angegeben)

(16) Rücken

(17) Lende (wird meistens zum Rücken gerechnet)

(18) Kruppe

(19) Rutenansatz (= Schwanzwurzel; Punkt, an dem die Rute anfängt)

(20) Oberschenkel

(21) Knie

(22) Unterschenkel

(23) Ferse (= Sprunggelenkhöcker)

(24) Sprunggelenk (eigentlich das Hinterfusswurzelgelenk)

(25) (Hinter-)Mittelfuss

(26) Afterkralle (fünfte Zehe an der Hinterpfote; wird auch Wolfsklaue genannt)

(27) Hungerrille (Bezeichnung für eine eingefallene Flankenpartie; besonders bei mageren Hunden gut zu sehen)

(28) Unterbrust

(29) Vordermittelfuss

(30) Flanke

 

 

Quelle:

http://www.hunderatgeber.ch/docs/Anatomie.pdf

 

 

Aktuelles

neues bei;

Wie alles Anfing

Translater

Flag Counter

03.02.2013