Brasilianischer Terrier

auch Terrier Brasileiro, Fox Paulistinha genannt

Widerristhöhe: Rüden 35-40 cm, Hündinnen 33 - 38 cm
Gewicht: 8 - 10 kg
Alter: 12 - 15 Jahre
Ursprungsland: Brasilien
Fell: tricolor, weiß/schwarzen, weiß/braun oder weiß/blau

Haarkleid: glatt
FCI: 341/3.1

1995 wurde der Terrier Brasileiro von der FCI vorläufig anerkannt.

Seit 2007 von der FCI (Nr. 341, Gr. 3, Sek. 1) anerkannte brasilianische Hunderasse.

 

Brasilianischer Terrier Rassengeschichte:
Die Vorfahren des brasilianischen Terriers stammen nicht aus Brasilien. Am Ende des letzten und am Anfang dieses Jahrhunderts studierten viele junge Brasilianer an europäischen Universitäten, hauptsächlich in Frankreich und in England. Oft kehrten diese jungen Leute verheiratet nach Hause zurück und ihre Frauen brachten verschiedentlich einen kleinen terrierartigen Hund mit. Nach ihrer Rückkehr weilten die jungen Eheleute mit ihrer Familie auf ihren Landgütern. Der kleine Hund gewöhnte sich an das Leben auf dem Lande und vermischte sich dort mit einheimischen Rüden und Hündinnen. So entstand ein verschieden aussehender Hund, dessen Phenotyp sich in wenigen Generationen festlegte. Mit der Entwicklung der großen Städte wurden die Großgrundbesitzer, ihre Angestellten und ihre Familien von den großen Zentren angezogen. So mußte der kleine Hund noch einmal einen Wechsel seiner Lebensumstände über sich ergehen lassen.
Quelle:http://www.hundund.de/rassen/terrierbrasileiro/


Allgemeines über den Brasilianischer Terrier:
Der Brasilianer braucht die enge Bindung zu seiner Familie.

Zu Fremden ist der Brasilianer eher resererviert.

Er ist wachsam, draußen sehr lebhaft und dennoch sehr verschmust.

Er versteht es, Sie durch seine Schläue und Einfallsreichtum beim Spielen u.a. auch als Alleinunterhalterin seinen Bann zu ziehen. Langeweile hat man mit ihm bestimmt nicht! Eine liebevolle konsequente Erziehung sollte dabei nicht vergessen werden.

Er liebt es, in Körbchen oder Höhlen eingekuschelt zu liegen und zu schlafen.

Ausgedehnte Spaziergänge liebt er so wie fast jeder Hund.Nur bei zu strengem Winter sollte man jedoch etwas vorsicht walten,da er kein Unterfell hat.
Er ist ein angenehmer, gelehriger Begleiter zu Fuß, zu Rad oder hoch zu Pferd und für viele Arten von Hundesport und -spielen geeignet was seinem Temperament und seiner Größe entsprechend angepasst werden sollte. Sein Jagdtrieb ist nicht sehr ausgeprägt.
Das Haarkleid ist kurz und bedarf so gut wie keiner Fellpflege. Der Körper ist harmonisch, nicht zu schwer,quadratisch mit gerundeten Außenlinien. Gegen die Kruppe zu leicht abfallend mit tief angesetzter Rute. Diese kann lang,kurz oder ein Stummel sein,ist aber kein Zuchtfehler.
Die Bewegung ist elegant, frei mit kurzen und raschen Schritten.

 

Update vom 09.07.2018:

Die Farbe Isabelle des Brasilianischen Terrier,

wurde von der FCI in Brasilien seit dem 04/07/2018 nun auch anerkannt .

Aktuelles

neues bei;

Wie alles Anfing

Translater

Flag Counter

03.02.2013